Referenzen

7.000 qm Bodenverlegung auf kritischem Untergrund

ARDEX-Produkte im 4 Sterne Top-Hotel Berlin

Das 4 Sterne Top-Hotel Berlin, Berlin, ist eines der größten Hotels in Deutschland. Direkt im Herzen der Hauptstadt gelegen, verfügt es über 700 höchst komfortable Zimmer bzw. Suiten und zählt zu den ersten Adressen Berlins. Um auch künftig gehobenen Ansprüchen gerecht zu werden, wurde Anfang dieses Jahres ein ganzer Gebäudeflügel des Hotels mit insgesamt 210 Zimmern auf 7 Etagen Zug um Zug renoviert. Trendige Farben, neue Bodenbeläge und ein überarbeitetes Mobiliar mit abgestimmten Accessoires vertrieben den 90er Jahre Chic und sorgen künftig in den Zimmern und Fluren des sogenannten „Berliner Flügels“ für ein modernes, zeitgemäßes Ambiente. Eine spezielle Herausforderung bildete die sichere Bodenverlegung auf ca. 7.000 qm „Altuntergrund”. Insgesamt musste die Renovierung sehr schnell, sicher und ohne Belästigung der anwesenden Gäste erfolgen, denn der Hotelbetrieb sollte ungestört weiterlaufen.

Für Michael Wittwer, Inhaber der MV-Bausysteme in Berlin, kein Problem. Er ist auf hochwertige Hotelrenovierungen spezialisiert und kennt die Wünsche seiner anspruchsvollen Auftraggeber. Zunächst ging es um logistische Herausforderungen. Etage um Etage sollte renoviert und dann der Vermietung wieder zugeführt werden. Im Schnitt bedeutete dies für ihn und sein sechsköpfiges Team einen Renovierungs-Zeitraum von jeweils 5 Tagen pro Etage, bestehend aus je 30 Zimmern und Fluren auf rund 1.000 qm Bodenflächen. Dies erforderte ein exaktes Timing. Beginnend beim Ausräumen des Mobiliars, über das Herausreißen der Altbeläge, zur eigentlichen Renovierung mit Malerarbeiten und Bodenverlegung bis zum Wiedereinräumen des Mobiliars und abschließender Endreinigung.


Überarbeitung von Altuntergründen
Als nicht unproblematisch aufgrund des hohen Zeitdrucks gestaltete sich die sichere Verlegung des neuen Bodenbelags. Die alten Klebstoffreste ließen sich nicht rückstandslos beseitigen, sondern blieben nach Entfernung des Altbelags großflächig am Untergrund haften. Keine sichere Basis für die Neu-Verlegung. Gängige Abschleifversuche mittels Tellerschleifer blieben erfolglos. Der Altkleber erhitzte sich dabei und schmierte über den Boden. Für weitere umfangreiche und auch teuere Rückbaumaßnahmen blieb keine Zeit. Es galt unter diesen Umständen eine zuverlässige und tragfähige Lösung für den Bodenaufbau zu finden.

Als Problemlösung setzten die erfahrenen Handwerker auf den Einbau einer Trennschicht. Sie sollte einerseits die neue Fixierung vor den verbliebenen Altkleberresten vollkommen abschotten, um so mögliche Wechselwirkungen auszuschließen und andererseits eine sichere, vollflächig geglättete Verlegefläche für den weiteren Bodenaufbau bilden. Dabei entschieden sich die Berliner Profis für die neue Calciumsulfat-Spachtelmasse ARDEX K22. Sie wurde speziell für kritische Untergründe im Innenbereich entwickelt. Mit dieser selbstverlaufenden, spannungs- und rissfrei aushärtenden Spachtelmasse wurden die Altuntergünde einschließlich der verbliebenen Klebstoffreste, nach vorheriger Grundierung mit ARDEX P 52, vollflächig dünn gespachtelt. ARDEX K 22 bewährte sich dabei in der Praxis durch eine schnelle Festigkeitsentwicklung und hohe Oberflächenhärte. So erhielt man in kurzer Zeit einen sicheren, tragfähigen Untergrund für die nachfolgende Teppichbodenverlegung und zugleich eine zuverlässig schützende Trennschicht in durchgängiger EC 1 Qualität. Im Ergebnis, so erläutert Michael Wittwer, bedeutet dieses Vorgehen eine hohe Ausführungssicherheit bei zugleich schneller und wirtschaftlicher Verarbeitung. „Wir haben uns hier bewusst für ARDEX K22 entschieden. Diese neue Calciumsulfat-Spachtelmasse ist eine sichere, leicht zu verarbeitende und ausgesprochen effiziente Lösung im Objektbereich. Dabei ist sie auffallend schnell. Durch die rasche Begehbarkeit, hier bereits nach 90 Minuten, behinderten wir auch die anderen Gewerke auf den ausgedehnten Flurpassagen nicht unnötig lange.”

Auch beim weiteren Bodenaufbau vertraute man auf die sicheren Verbundeigenschaften der ARDEX- Systemprodukte und nutzte für die Verlegung des Teppichbodens die sehr emissionsarme und klebstarke EC-1 Universalfixierung ARDEX PREMIUM UF 2800. Sie zeichnet sich durch eine sehr lange offene Zeit, eine hohe Nachklebrigkeit und eine gute Wasserablösbarkeit aus. Dabei überzeugte auch dieses Systemprodukt mit seiner hohen Ergiebigkeit und einer leichten Verarbeitung. Die Fixierung trocknet geruchsneutral ab und ist physiologisch und ökologisch unbedenklich. Zur Erhöhung der Anfangshaftung wurde hier der eigentlichen Verlegung eine kurze Ablüftzeit vorgeschaltet und der Textilbelag erst anschließend in die Fixierung eingelegt, um nachfolgend angerieben zu werden.

Hoteletage für Hoteletage wurde so in Rekordzeit renoviert. Und dies mit viel Augenmaß, denn das hektische Leben in so einem großen Hotel verlangte auch von den Verarbeitern viel Flexibilität. Gestartet Anfang Februar dieses Jahres sollte noch vor Ostern die gesamte Renovierung des Gebäudeflügels komplett abgeschlossen sein. Dank anforderungsgerechter Werkstoffwahl und viel baustellengerechtem Know-how eine realistische Herausforderung, denn schließlich sollten schon nach kurzer Renovierungszeit die zahlreichen Gäste aus aller Welt sich wieder uneingeschränkt im Haus wohlfühlen können und kostenintensive Leerstände vermieden werden.


« Zurück