Schwanau

Herrenknecht AG

Herrenknecht AG, Schwanau
Herrenknecht AG, Schwanau: Boden für Tunnelexperten verlegt

ARDEX-Produkte beim Bau des neuen Verwaltungsgebäudes im Einsatz

Im badischen Schwanau, nahe Lahr, schreibt die dortige Herrenknecht AG eine brillante unternehmerische Erfolgsgeschichte. Gestartet 1975 als kleines Ingenieurbüro gehört das Unternehmen heute mit über 1.600 Mitarbeitern weltweit zu den Marktführern bei den mobilen Tunnelvortriebsanlagen. Ob es um eine neue Metro-Linie in Madrid geht, einen Eisenbahntunnel in Hongkong, ob unterirdische Ölleitungen in Indien oder Gasprojekte in Australien geplant sind, der Spezialmaschinenbauer ist international im Geschäft. Eine ungewöhnlich erfolgreiche Unternehmensentwicklung, die sich auch an einer wachsenden Mitarbeiterzahl festmacht. Anfang des Jahres fiel daher der Startschuss für ein neues Verwaltungsgebäude für den Geschäftsbereich Microtunneling am Konzernsitz in Schwanau. Auf drei Etagen entstehen hier zur Zeit moderne, großzügige Büros und Arbeitsflächen mit ca. 2.500 qm Nutzfläche. Beim Bau sind vor allem hohe Professionalität, Schnelligkeit und Qualität gefragt, um den engen Zeitplan bis zum Einzug der Tunnelbohr-Spezialisten einzuhalten.

Mit der Bodenverlegung wurde das alteingesessene, namensgleiche Schwanauer Handwerksunternehmen Dieter Herrenknecht, spezialisiert auf Raumausstattung und Autosattlerei, beauftragt. Im Erdgeschoss und in der ersten Etage sollte Nordpfeil-Webware verklebt werden, sowie in der zweiten Etage strapazierfähiger Nadelfilz-Belag. Insgesamt rund 2.000 qm, einschließlich der Flächen für die integrierten Bodenkanäle mit den Versorgungsleitungen. Hier sollte der Belag wiederaufnehmbar fixiert werden. Doch vor der eigentlichen Verlegung war noch einiges an Vorarbeit zu leisten.

Zuerst wurde etagenweise der bereits eingebrachte Gussasphalt-Estrich direkt mit der schnell zu verarbeitenden Objektspachtelmasse ARDEX K11 gespachtelt. Aufgrund der Materialeigenschaften konnte in diesem Fall auf eine vorherige Grundierung verzichtet werden. Kleinere Löcher und leichte Boden- unebenheiten im Estrich wurden so nivelliert und ausgeglichen. Dabei zeichnete sich die sehr emissionsarme Spachtelmasse durch ihre außerordentlichen Verlaufseigenschaften und eine sehr gute Schleifbarkeit aus. Zeitsparend konnten so in nur einem Arbeitsgang verlegereife Flächen erstellt werden. Im Bereich der Bodenkanäle empfahl ARDEX-Objektberater Jörg Kunzer dagegen ein anderes Vorgehen. Hier hatte man zwischen Gussasphalt und Bodenkanälen Fugen eingebracht und diese mit Epoxidharz ausgefugt. Dieser Untergrund musste zunächst mit ARDEX P 82 grundiert werden, um eine optimale Haftbrücke für den nachfolgenden Spachtelauftrag zu erhalten. Anschließend wurde dieser Bereich, hin zum Bodenkanal, mit der standfesten Füllmasse ARDEX A 45 angespachtelt. Dank des sogenannten Ardurapid-Effekts erhärtete und trocknete das Material sehr schnell und war nach einer Stunde bereit zur weiteren Verarbeitung. Zug um Zug wurden nun die gesamten Flächen geschliffen und gesaugt.

Auch für das sichere Verkleben des Teppichbodenbelags in diesem hochbeanspruchten Objektbereich setzten die erfahrenen Handwerker auf Wittener Systemprodukte. Zum Einsatz kam der schnelle EC1-Teppichbodenkleber ARDEX-PREMIUM T 2250. Er ist sehr emissionsarm und verfügt er über eine hohe Anfangs- und Endfestigkeit. Abschnittsweise wurden die zugeschnittenen Teppichbahnen in den gleichmäßig aufgetragenen Kleber eingelegt und dann per Rolle angerieben. Nach kurzer Trockenzeit waren die Flächen bereits wieder begeh- und nutzbar. Und dies vollkommen geruchsneutral. Etage für Etage wurden die Bodenbeläge fortlaufend verlegt und sicher verklebt. Nur auf den Bodenkanälen wurden sie mit Teppichband wieder ablösbar fixiert. Dank ihrer langjährigen Erfahrung und eines sehr differenzierten Einsatzes qualitativ hochwertiger Systemprodukte von ARDEX meisterten die badischen Verlegeprofis auch diese Baustelle professionell, trotz eines engen Terminplans und teilweise schwieriger Rahmenbedingungen. Mitte des Sommers wollen die Tunnelvortriebsexperten in ihr neues Bürogebäude einziehen. Die abschließenden Arbeiten sind im vollen Zuge. Gute Voraussetzungen zur Fortschreibung der unternehmerischen Erfolgsgeschichte auch im neuen Gebäude.

Bautafel
Bauherr: Herrenknecht AG, Schwanau
Architektur: Schlager · Architekten und Ingenieure, Schwanau
Bodenleger: Herrenknecht · Raumausstattung und Autosattlerei
Objektleitung: Ralf Herrenknecht
Fachberatung: ARDEX-Objektberatung Bodentechnik, Jörg Kunzer

Für Rückfragen:
ARDEX GmbH
Andreas Nolting
Tel.: 02302 664-263
Fax: 02302 664-300
E-mail: nolting(at)ardex.de

 

Zurück